Schröpfmassage

Die Schröpfmassage ist eine uralte Heilmethode zur Entgiftung über die Haut. Eine angenehme Massage, bei der gleichzeitig die Durchblutung der Haut gefördert wird, Verspannungen und Blockaden sich lösen können und Gifte ausgeleitet werden. Ihr Ursprung liegt um ca. 3000 vor Christus in der traditionellen chinesischen Medizin.

 

Hierbei wird zunächst eine spezielle Schröpfsalbe auf die Haut aufgetragen, die ihrerseits den Entgiftungsprozeß und die Durchblutung anregt. Dann werden Schröpfgläser auf die Haut gesetzt. Durch die Hohlform der Gläser und den sich oberhalb des Glases befindlichen Gummiball, läßt sich ein Unterdruck erzeugen, der die Haut in das Schröpfglas hineinzieht. Die Gefäße der geschröpften Hautstellen werden so durchblutet und die Nerven stimuliert.